Vortrag der Schuldenberatung

Im 1. Lehrgang des Schuljahres 2016/17 nahmen dieSchülerinnen und Schüler der 3. Klasse Konditor, der 3. Klasse zahnärztlicheFachassistenz und der 4. Klasse Zahntechnik an einem Vortrag derSchuldnerberaterin Mag. Gunda Lippitsch teil.

Themades Vortrags waren Schuldenberatung und Schuldenprävention. Frau Mag. Lippitschbrachte den Schülerinnen und Schülern das Wichtigste über Banken, Konten,Kredite, Roaming, etc. näher. Auch die Zinsenfalle beim Überziehen von Kontorahmenwurde besprochen. Die Schülerinnen und Schüler nahmen aus diesem Vortrag mit,dass Schulden jeden Menschen jeder Altersgruppe betreffen können und der Weg indie Schuldenfalle leicht übersehen wird. Auch wenn die Schuldenberatung bzw.das Bankensystem eher trockene Themen für die Schülerinnen und Schüler sind, kamkeinerlei Langeweile auf. Durch Frau Mag. Lippitschs engagierte Art und ihreErfahrung war es leicht dem Vortrag zu folgen.

Die Schülerinnen und Schüler wissen nun, dass es am besten ist, nie mehr Geld auszugeben als vorhanden ist.Falls es jedoch trotzdem einmal dazu kommen sollte, wissen sie nun, dassvorzeitig eine Schuldnerberatung aufgesucht werden soll.

Gewaltprävention gegen Jugendkriminalität 2016

Vortragender Bernhard Schaller und SchülerInnen der 4. ZA., 3.KOBO, 2. ZA, 1. ZA

Wie sieht der Alltag hinter Gittern aus? Dieser Frage stellte sich der Justizbeamte Bernhard Schaller am 7. April in einer regen Diskussion in der LBS Baden.

In seinem Vortrag erzählt er von unterschiedlichen Schicksalen von Jugendlichen und besonders geht es ihm darum:

"Alles zu tun damit Jugendliche nicht eingesperrt werden!" 

Vortrag Ivoclar Vivadent

Workshop der 3. Klasse ZahntechnikerInnen am 25. Juni 2015 im ICDE der Fa. Ivoclar Vivadent in 1220 Wien

Die EU und DU

Der Europabuss der Österreichische Gesellschaft für Europapolitik machte zum zweiten Male halt 2014/2015  in der LBS Baden halt. Diese Möglichkeit haben sich alle Schülerinnen und Schüler der LBS Baden nicht entgehen lassen.

FINANZBILDUNG - BANKEN Drehscheibe der Wirtschaft

Fachvortrag rund um die wirtschaftlichen Auswirkung auf die Lebenswelt der Lehrlinge speziell für die Lehrlinge im dritten Lehrjahr.

Durch die Wanderausstellung führten Mitarbeiter des Wirtschaftsmuseums Wien.

Fachvortrag

Vortrag über die Implantation und das chirurgische Aufdecken am 24. Juni 2014, von der Firma BREDENT

Fachvortrag

Antimikrobielle Photodynamische Therapie mit Läsergerät

Fachvortrag

Erosion- Dentalprodukte

Fachvortrag

Biofilm, Bildung und Entfernung

Workshop

Gesichtsbogensystem

Fachvortrag

Mundhygiene

Fachvortrag und Workshop

Sterilisation und Desinfektion

Fachvortrag

Sozialversicherung und E-Card

Fachvortrag und Workshop

Herstellung von Provisorien

Firma Henry Schein
Vortragende Frau Szirch
Prohylaxeassistentin

Fachvortrag und Workshop

Abdrucknahme

Firma Heraeus
Vortragender DDR. Robatscher

Fachvortrag

Hygiene,  mikrobiologie, Desinfektion

Firma

Dürr Dental und W6H

Vortragende Frau Smejkal und
Ing Buchhalt

Workshop

Adhäsivtechnik "Etch and Rinse Technik und Self- Etch-Technik, SDR Technik

Fa. Dentsply

Vortragende: Frau Dr. Zimmermann Dentalfachberaterin

Vortrag Karies- Fluoridierung und Erosionsschutz

Herr Dr. Unterwurzacher von der Fa GEBRO Pharma hat uns in einem sehr interessanten und ausführlichen Vortrag über verschiedene Zahnpasten und Produkte zur Prophylaxe berichtet. Herzlichen Dank

3 ZFA 10. Okt.2012

Die Präsentation von Fr. Tanja Börde von der Firma ORAL B was sehr interessant. Ganz besonderen Dank der Fa. Oral B für die großzügige Spende anlässlich unseres Kindergartenprojektes.

3 ZFA Lasertechnik

Am 25.Sept. 2012 besuchte uns Harr Hans J. Koort, Projektleiter der Firma Hager & Werken und brachte uns die Lasertechnik mit Hochfrequenz für die Zahnmedizin näher.

Vortrag Komposite

Der Vortrag über Komposite, gehalten von Frau Dr. Zimmermann und Frau Dipl. Betrw. Fried der Firma Dentsply, ergänzte unser bisheriges Wissen von der Berufsschule und war für uns Zahnärztliche Assistentinnen sehr interressant und lehrreich. Der Vortrag war in einen theoretischen und einen praktischen Teil, gegliedert.
Im theoretischen Teil wurden uns verschiedene Adhäsivtechniken näher gebracht, z.B. die „ Etch-and-Rinse“ Technik, bei der eine 36 % Phosphorsäure (Ätzgel) in die Kavität aufgetragen, danach die Kavität mit Wasser ausgespült und eine Bondingflüssigkeit aufgepinselt wird. Zuletzt wird das Komposit in die Kavität eingebracht.
Zusätzlich zur „Etch-and-Rinse“ Technik, gibt es noch die „ Self-Etch“ Technik.
Der Unterschied besteht darin, dass bei der „Self-Etch“ Technik kein Ätzgel mehr benötigt wird, da dieses Bonding bereits eine ätzende Wirkung hat.
Im praktischen Teil durften wir anhand von Kunststoffmodellen eine der neuesten Techniken, der „SDR“ Technik, Füllungen selbst legen. Bei dieser Technik wird zuerst ein fließfähiges Komposit in die Kavität gefüllt, der Rest wird mit einem universal Komposit anhand der Schichttechnik, fertig gestellt.
Auf einem zweiten Modell probierten wir die gewöhnliche Schichttechnik aus.
Dann hatten wir die Möglichkeit, mittels Kofferdam, die Trockenlegung zu simulieren. Zum abgrenzen des approximal Bereiches verwendeten wir Teilmatrizen.

Schuldnerberatung